BÜFA unterstützt verschiedene Einrichtungen und Projekte in der Region. Schwerpunkte unseres Engagements sind die Bereiche Bildung und Kultur. Wir nehmen uns vor, hier in den kommenden Jahren noch stärker tätig zu werden und unter anderem ein Programm zu entwickeln, das das ehrenamtliche Engagement unserer Mitarbeiter fördert.


Praktikums- und Ausbildungsplätze für Flüchtlinge

Wir haben das im letzten Jahr festgelegte Ziel erreicht! Vier Praktikums- und drei Ausbildungsplätze für Flüchtlinge wurden geschaffen. Nun gilt es, dieses Engagement zu verstetigen und es Flüchtlingen jedes Jahr zu ermöglichen, bei uns ein Praktikum oder eine Ausbildung zu machen. Für den systematischen und umfassenden Ansatz, mit dem wir an die Integration von Flüchtlingen herangehen, haben wir den Sonderpreis „Flüchtlingsprojekt” des Preises für innovative Ausbildung (PIA) der Nordwest- Zeitung verliehen bekommen.


Kostenfreie Beratung zu den Themen Arbeitssicherheit und Betriebliches Gesundheitsmanagement

Wir teilen unser Wissen zu Arbeitssicherheit und zum betrieblichen Gesundheitsmanagement – meist kostenfrei oder gegen eine nur geringe Aufwandsentschädigung. Unsere Sicherheitsfachkraft und unser Umweltweltschutzbeauftragter beraten Kunden und andere Unternehmen hinsichtlich Genehmigungsverfahren, halten regelmäßig Vorträge auf Verbandstagungen und sind in verschiedenen Gremien unentgeltlich aktiv.


Unterstützung der Kulturetage

Die Förderung der Kulturetage ist seit 18 Jahren ein fester Teil unserer Budgetplanung. Sie befindet sich dort, wo für BÜFA alles begann, in der Bahnhofstraße 10/11 in Oldenburg. Bis 1980 war unter dieser Adresse die BÜFA-Zentrale zu finden. Darüber hinaus bewirken wir mit vielen kleineren Aktionen Gutes. Unter anderem nehmen wir an verschiedenen Spendenläufen teil, deren Teilnahmegebühren jeweils einem guten Zweck zugute kommen – beispielsweise der regionalen Hospizarbeit.


Chemie live erfahren

Selbstverständlich engagieren wir uns nicht nur in der Oldenburger Region, sondern auch an unserem niederländischen Standort in Almelo. Dort wird es Schülergruppen alle zwei Wochen ermöglicht, die Gebäude zu besichtigen und einen Einblick in chemische Berufe zu erlangen.